Verein der Heimatfreunde Niederaußem - Auenheim e.V.
Verein der Heimatfreunde Niederaußem - Auenheim e.V.

 

Wegekreuz Franz-Esser-Str.

 

 

Das Wegekreuz an der Ecke Franz-Esser-Str./ Lohweg wurde den Heimatfreunden von den Gemeindemitarbeiter übergeben und stammt vom Grab der Familie Jansen, Alte Landstr.

Es wurde bei der Fronleichnamsprozession 1993 eingeweiht.

 

(Einweihung bei der Fronleichnansprozession 10.6.1993)

 

Im September 1994 wurde das Wegekreuz mit einem Jägerzaun eingefasst und der Weg wurde neu befestigt.

 

Das Wegekreuz steht  in einer Grünanlage. Es ist von drei Seiten mit einer Hecke eingefasst. Vorne ist ein Jägerzaun.

 

Das Kreuz wurde auf einem Findling montiert.

 

 

Der Fuß des Kreuzes wurde nachträglich an das Kreuz angebracht und trägt die Inschrift „ Gott schütze Dich“.

 

 

Über dem Korpus des gekreuzigten Jesus befindet sich die kleine Inschrift „INRI“.

 

 

Das Kreuz hat ein Spitzdach mit Schieferdeckung.

 

 

Rechts direkt hinter der Hecke steht ein 3,2 Tonnen schwerer Gedenkstein. Dieser Gedenkstein  war ein Grabstein der Familie Josef Doetsch aus Andernach . Die Erbengemeinschaft Doetsch schenkte diesen  Grabstein den Heimatfreunden im Juli 1999. Der Gedenkstein ist ein Odenwaldgranitstein.

 

 

Im Frühjahr 2000 wurde der Gedenkstein aufgestellt. Er erhielt eine Inschrift aus Metallbuchstaben:“ Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens“.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Loni Schneider