Verein der Heimatfreunde Niederaußem - Auenheim e.V.
Verein der Heimatfreunde Niederaußem - Auenheim e.V.

Wegekreuz Kösliner Strasse

 

Das Wegekreuz auf der Kösliner Str. steht zwischen Haus 9 und 11. Es ist das 2. Wegekreuz.

 

Das erste Kreuz in der Kösliner Str. stammte vom Friedhof in Hüchelhoven. Unser Ehren - vorsitzender Norbert Esser erhielt es von den Gemeindebediensteten 1991. Es wurde nach seiner Restaurierung im April 1992 aufgestellt.

 

Auf dem Schaft stand die Inschrift „Rette Deine Seele“.

 

In einer Bohrung von unten wurde eine Urkunde eingefügt.

 

Am 16.August 2012 wurde das Kreuz abgebaut. Es war unten im Schaft morsch und nicht mehr standfest.

 

Das Wegekreuz, welches nun an der Kösliner Str. steht, stammt vom Friedhof Niederaußem.

 

Das Holzkreuz wurde in einem Findling verankert. Der Findling wurde am 3.12.1991 aus dem Tagebau Bergheim geholt. Vor dem Findling steht eine Grableuchte.

 

 

Auf dem Schaft aus Buchenholz steht die Inschrift „ Im Kreuz ist Heil“. Hinter der Platte aus Buchenholz ist die Urkunde eingelassen.

 

 

Über dem Schaft steht das Kreuz aus Kirschbaumholz mit Korpus und Inschrift „INRI“.  Es hat ein wettergeschütztes Spitzdach aus Kupferblech.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Loni Schneider