Verein der Heimatfreunde Niederaußem - Auenheim e.V.
Verein der Heimatfreunde Niederaußem - Auenheim e.V.

Wegekreuz aus Holtrop

auf dem Schützenplatz HoltroperStrasse

 

Auf einem städtischen Grundstück, welches an beiden Seiten an den Schützenplatz grenzt, steht das Wegekreuz „Holtrop“.

 

Das Wegekreuz ist ca. 4,5 m hoch. Es besteht aus Basaltstein. Auf einem gestuftem Podest ist ein hochrechteckiger Schaft mit einem Inschriftfeld. Die Inschrift lautet:

 “Im Kreuz allein ist Heil! 1885 errichtet von den Eheleuten Carl Hambloch und Adelheid geborene Päffgen Holtrop“.

 

 

Über dem Schaft ist ein 3-stufiger Aufsatz mit spitzbogiger Nische, darauf steht ein Kruzifix. Der verloren gegangene Korpus wurde von den Schützen neu angebracht. Er besteht aus Gusseisen.

 

 

 

Das „Schützenplatzpflegeteam“ der St. Katharina- Schützenbruderschaft Niederaussem von 1444 e.V. hat die Grünpatenschaft für die Anlage übernommen. Es pflegt seit Jahren das städtische Wegekreuz sowie das Umfeld mit einem Blumenbeet. Die alten Lindenbäume bilden einen schönen Hintergrund.

 

Bei den Pflegearbeiten des "Schützenplatzpflegeteams" wird das Umfrld des städtischen Wegekreuzes seit Jahren gepflegt und das Beet mit Blumen bepflanzt. Das Laub der Lindenbäume wird entsorgt.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Loni Schneider