Verein der Heimatfreunde von Niederaußem und Auenheim e.V.
 Verein der Heimatfreunde von Niederaußem und Auenheim e.V.

Unser Verein

  19.07.2022

 

 Unser als gemeinnützig anerkannter

 „Verein der Heimatfreunde  von Niederaußem und Auenheim e.V.“

 wurde am  29. November 1974 gegründet. Die Gründungsmitglieder waren

  • Norbert Esser                    Gemeinderatsmitglied Niederaußem
  • Margret Esser                    Hausfrau
  • Klaus Gülden                     Ortsvorsteher Auenheim
  • Peter Grunicke                   Lehrer
  • Kaspar Haas                      Verwaltungsmitarbeiter
  • Fritz Klink                           Lehrer
  • Hans Joachim Pakulla       Lehrer

 

 Äußerer Anlass zur Vereinsgründung war die mit Beginn des Jahres 1975

 in Kraft getretene Kommunale Neugliederung gemäß dem Köln-Gesetz

 NRW im hiesigen Raum und der damit verbundene Verlust der

 Selbständigkeit der damaligen Gemeinde Niederaußem.

 Die damit verbundene Einbindung in die große (ungeliebte) Stadt Bergheim

 ließ viele einen damit einhergehenden Verlust einer Niederaußemer

 Identität und Heimatliebe und eines auf das eigene Dorf bezogenen

 Heimatbewusstseins befürchten. Dies auch in der größeren,

 anonymeren Umgebung zu bewahren, war das ausdrückliche Ziel

 der Gründer des Vereins.

 

 Das gleiche Interesse galt für Auenheim, das bis 1975 zu Bedburg

 gehörte und mit der Gebietsreform der Stadt Bergheim zugeordnet wurde.

 Wegen der trotz unterschiedlicher Kommunalzugehörigkeit stets

 besonders engen Verbindungen zwischen Auenheim und Niederaußem

 war der Weg einer gemeinsamen Einrichtung zur Traditions- und Heimat-

 pflege naheliegend.

 

 Auf Bitten des Vereins erhielt er vom Gemeinderat Niederaußem als

 einer dessen letzten Amtshandlungen den offiziellen Auftrag zur

 Heimatpflege nach Maßgabe der in der Satzung (siehe untenstehenden

 Menüpunkt Satzung) genannten Vereinsziele.

 

 Ein deutlicher Schwerpunkt der Vereinsaktivitäten entstand in den

 darauffolgenden Jahren mit der regelmäßigen Durchführung von

 Wanderungen und Bildungsfahrten. Nicht zuletzt durch ein starkes Interesse

 an diesen Exkursionen wuchs der Verein beständig an;

 die Mitgliederzahl liegt aktuell bei rund 120 Personen. Leider ruhen derzeit

 die Wander- und Erkundungsaktivitäten aufgrund alters- und coronabedingter

 Einschränkungen.

 

 Die Betätigungsfelder des Vereins werden deutlich durch die im Menü

 aufgeführten Projekte.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© R. Hellebrandt